Unser starKes Team für Weidenberg!

Verlässlich. Kompetent. Bürgernah.


 



Kommunalwahl am 15. März 2020

Wir stehen für eine transparente, vorausschauende, sach- und zukunftsorientierte Politik zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger.

 

Dafür setzen wir uns engagiert ein.
Wir möchten viele Themen aufnehmen und umsetzen.


 

Unsere Ziele für Weidenberg

Jugend, Senioren und Familien

  • Entwicklung eines zukunftskonformen Kinder- und Jugendhilfekonzeptes
  • Umsetzung der Ergebnisse aus der örtlichen Zukunftswerkstatt des Kreisjugendrings
  • Koordinierung des Einsatzes eines hauptamtlichen Jugendpflegers
  • Erhalt und Ausbau des Ferienprogramms
  • Umsetzung des im Marktgemeinderat beschlossenen Antrages der SPD Fraktion zur Bereitstellung familienfreundlicher Bauflächen, gerade auch in den Zentren Weidenberg und Neunkirchen
  • Forcierung des Angebotes an Eigentumswohnungen
  • Aktives Angebot zur Vermittlung von freiem Wohnraum im Bestand
  • Berücksichtigung der Vorteile der Nachverdichtung bei der Erschließung neuen Wohnraums
  • Anregung einer „Begrüßungstüte“ für junge Familien mit hilfestellenden Tipps, gerade bei Behördengängen
  • Stärkung von SiSo Netz und Ausbau der Nachbarschaftshilfe wie Einkaufshilfe, Babysitten, Vorlesedienst unter verstärkter Einbindung bzw. Vernetzung der Jugendarbeit
  • Weiterentwicklung des Angebotes des „Generationenübergreifenden Spielplatzes“ in Form weiterer Bewegungsmöglichkeiten für Senioren
  • Gezielter Ausbau der Möglichkeiten des Zusammenkommens der Generationen
  • Schaffung von Barrierefreiheit in den Seniorentreffs

Schulen und Kindertagesstätten

  • Sicherung des Schulstandortes Weidenberg und zeitgemäße Ausstattung mit schülergerechten Arbeitsmitteln in Zeiten der fortschreitenden Digitalisierung
  • Weiterer bedarfsgerechter Ausbau, Förderung und Unterstützung unserer Kindergärten und Kinderkrippen
  • Bildungspolitische Maßnahmen zur Umsetzung des Inklusionsgedanken, wie z.B. barrierefreier Schulbetrieb
  • Verbesserung der Infrastruktur und des Angebotes zur Vereinbarung von Familie und Beruf
  • Öffnung des Schulschwimmbades für die Bevölkerung auch in den Ferienzeiten

Vereine und Kultur

  • Vorausschauende Stärkung des ehrenamtlichen Engagements mit hoher Priorität
  • Nachhaltige Sicherung der Stabilität dieser immens wichtigen gesellschaftlichen Säule unserer Demokratie
  • Intensive Unterstützung unseres vorbildlichen, gemeinschaftsfördernden Vereins- und Kulturlebens gerade in der Jugendarbeit
  • Schaffung eines Kulturzentrums als „Haus der Vereine“ auf dem Weidenberger Bahnhofsareal
  • Weitere Belebung der Ortszentren wie der „Neuen Mitte“ durch die Unterstützung unserer Vereine und Verbände bei kulturellen Angeboten
  • Schaffung eines allgemein zugänglichen Multispielfeldes in den Zentralorten Weidenberg und Neunkirchen
  • Schaffung eines „Kulturbüros“ zur Bündelung von Angebot und Nachfrage in Kultur und Tourismus, z.B. über die ILE Frankenpfalz

Feuerwehren

  • Konsequente Stärkung der Leistungskraft unserer Freiwilligen Feuerwehren für die ständig wachsenden Aufgaben
  • Besondere Berücksichtigung und Vorsorge für die Gesundheit der ehrenamtlich tätigen Feuerwehrkameraden/innen
  • Nachhaltige Lösung der Standortfrage der Feuerwehren Döhlau, Görau und Untersteinach

Wirtschaft und Finanzen

  • Gezielte Stärkung von Handwerk, Handel und Industrie und damit Stabilisierung und Schaffung von Arbeitsplätzen
  • Erhalt der gemeindeeigenen Wasserversorgung und Abwasserentsorgung zu kostendeckenden und somit fairen Gebühren. Keine Privatisierung.
  • Sicherung unserer Infrastruktur, vor allem der medizinischen Versorgung, des Breitbandangebotes, der Straßen, Wege und des Kanalnetzes.
  • Sicherstellung der Nahversorgung im Ortskern und allen Ortsteilen
  • Solide Haushaltspolitik mit dem Ziel einer kontinuierlichen, sozialverträglichen Entschuldung
  • Gezielter, engagierter Einsatz für sozialverträgliche Lösungen zur Finanzierung des kommunalen Straßenausbaus
  • Anregung eines Stammtisches für ortsansässige Existenzgründer und Gewerbetreibende zur Bildung eines befruchtenden Netzwerks und Stärkung des Gewerbestandortes Weidenberg

Umwelt, Landwirtschaft und Tourismus

  • Erhalt einer lebens-, liebenswerten und naturgerechten Umwelt mit Blühstreifen und Bienenwiesen
  • Sinnvolle und naturverträgliche Ergänzung bzw. Verbesserung des Radwegenetzes
  • Verbesserung der Ausschilderung der Radwege
  • Ausbau des Radwegenetzes entlang der B22
  • Schaffung von E-Ladesäulen für E-Bikes im Zuge des Radwegenetzausbaus
  • Stärkung der Regionalvermarktung z. B. über den Landschaftspflegeverband
  • Prüfung und Umsetzung der wirtschaftlichen und umweltfreundlichen Nutzung der Sonnenenergie auf kommunalen Gebäuden gemäß dem vom Marktgemeinderat beschlossenen Antrag der SPD Fraktion
  • Chancennutzung der Energiewende für unseren Markt Weidenberg
  • Sachgerechte Unterstützung der Landwirtschaft
  • Fortführung der schrittweisen Umsetzung des Hochwasserkonzepts für den Markt Weidenberg und die betroffenen Ortsteile
  • Notwendige energetische Maßnahmen menschen- und umweltverträglich gestalten
  • Fortlaufende Überprüfung der Wasserqualität heimischer Gewässer und Seen

Nahverkehr

  • Verbesserung der Sicherheit an den Bushaltestellen, vor allem entlang der Bundes- und Staatsstraßen in unserem Gemeindegebiet
  • Verbesserung der Verkehrsanbindung aller Ortsteile in Kooperation mit Nachbarkommunen und dem Landratsamt unter der Einbindung sozialer Dienste wie SiSo-Netz
  • Schaffung und Umsetzung eines zukunftsfähigen Konzeptes der Haltestellen von Bus und Bahn im Weidenberger Ortskern Neue Mitte
  • Einbindung der genehmigten Beschrankung des Bahnübergangs Neue Mitte in Weidenberg in das Umsetzungskonzept
  • Optimierung der Sicherheitsmaßnahmen, z.B. durch den Bau von Gehsteigen, im Weidenberger Straßennetz
  • Optimierung der Sicherheitsmaßnahmen an den öffentlichen, innerörtlichen Verbindungsstraßen von und zu Radwegen
  • Einwirken auf die verantwortlichen Stellen zum Ausbau der Sicherheitsmaßnahmen an Kreis- Staats- und Bundesstraßen

Verwaltun

  • Offene, hilfsbereite und bürgernahe Verwaltung
  • Orientierung der Verwaltungsarbeit am Bürger/in z. B. durch regelmäßige Befragungen
  • Gemeindegrenzenüberschreitende Projekte, umfassendere Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden
  • Weiterer Ausbau der Möglichkeiten des digitalen Rathauses durch Vereinfachung von bargeldlosen Zahlungsmöglichkeiten und Online Beantragungs- und Zahlverfahren als alternative Möglichkeiten


Our Mission

So wählen Sie richitg

Sie haben maximal 20 Stimmen. Sie dürfen einer Person maximal bis zu drei Stimmen geben („Kumulieren“) oder einfach die SPD-Liste ankreuzen, um jeder Kandidatin/jedem Kandidaten eine Stimme zukommen zu lassen.

Sie dürfen auch kombinieren mit einem Kreuz beim Wahlvorschlag „SPD“ oben gepaart mit „Kumulieren“ für eine oder mehrere Personen (Sie setzen eine Ziffer 2 oder 3 in den Kasten vor die betreffende Person). Wichtig: Kein Bewerber oder keine Bewerberin darf mehr als 3 Stimmen erhalten, auch dann nicht, wenn er/sie mehrfach aufgeführt ist.

WICHTIG: Die Gesamtzahl Ihrer Stimmen darf nicht größer als 20 sein, ansonsten sind alle Stimmen ungültig!

Bitte gehen Sie am 15. März wählen und unterstützen Sie mit Ihrer Stimme die SPD.

MartkgemeinderatskandidatenInnen